Inhalt:

Aktuelle Einsatzberichte

1. Februar Brandeinsatz "Heizwerk Ottinger"

Am Freitag, den 01.02.2019 um 17:46 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim per Sirenenalarm zu einem Brandeinsatz in das Fernheizwerk Ottinger alarmiert (Alarmstufe I).

RLFA 2000 Bad Kleinkirchheim traf als erstes Fahrzeug am Einsatzort ein. Durch den Einsatzleiter konnte eine starke Verrauchung im Heizhaus festgestellt werden. Atemschutztrupp RLFA 2000, der sich bereits während der Anfahrt mit den Atemschutzgeräten ausrüstete, begab sich mit einer C-Angrifflsleitung zur weiteren Erkundung in das Gebäudeinnere. Aufgrund der vorgefundenen Schadenslage wurden vom Einsatzleiter die Feuerwehren St. Peter ob Radenthein, Radenthein und Patergassen nachalarmiert (Alarmstufe II). In der Zwischenzeit trafen auch DLK 23/12, KLFA, TLFA 2000 und KRFS Bad Kleinkirchheim am Einsatzort ein. Vom Atemschutztrupp wurde der Brandherd in der Beschickungseinrichtung des Ofens lokalisiert. In Absprache mit den Mitarbeitern der Biowärme ordnete der Einsatzleiter das Fluten der Beschickungseinrichtung mit Mittelschaum an, was zu einem sofortigen Löscherfolg führte. Atemschutztrupp KLFA Bad Kleinkirchheim kontrollierte den sogenannten „Vorraum“ (Raum zwischen Brennstoffbunker und Beschickungseinrichtung) auf weitere Brandherde. Atemschutztrupp Patergassen öffnete mittels Leitern die Fenster im Heizhaus, um den Brandrauch unter Zuhilfenahme zweier Druckbelüfter aus dem Gebäude zu bringen. Um die Heizanlage wieder einigermaßen in Betrieb nehmen zu können, mussten vom Atemschutztrupp St. Peter ob Radenthein im stark verrauchten Untergeschoß des Gebäudes zwei Messsonden der Anlage ausgebaut und Kondenswasser aus der Rauchgasreinigungsanlage mittels Tauchpumpe abgepumpt werden. Weitere Atemschutztrupps standen als Reserve bzw. Rettungstrupps in Bereitschaft.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim mit 20 Mann und fünf Fahrzeugen, die Feuerwehren St. Peter ob Radenthein, Radenthein und Patergassen mit insgesamt vier Fahrzeugen, der Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Christian Göckler, der Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter HBI Günter Fermitsch und die Polizei Bad Kleinkirchheim.

Notruf

122

Kontakt

Oberbrandinspektor
Ing. Michael Sappl
Mobil: 0043 699 11458692
info@ff-badkleinkirchheim.at

Freiwillige Feuerwehr
Bad Kleinkirchheim



Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinkirchheim
Kontakt & Impressum

unterstützt von gesagt.getan.
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren