Inhalt:

Aktuelle Einsatzberichte

19. August 2017 Technischer Einsatz Hochwasser

Ein Starkregen am Abend des 19. August sorgte für zahlreiche Einsatzstellen für die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim. Besonders betroffen waren die Ortsteile Staudach und St. Oswald, wo in einer Stunde knapp 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gemessen wurden.
Die erste Alarmierung erfolgte um 18:30 Uhr zu einem Reiterhof. Dort drohte das Niederschlagswasser in Gebäude einzudringen. Mittels Sandsäcken konnte das Wasser bei den Gebäuden vorbeigeleitet werden. Zudem wurde mit der Kanalspülratte ein Niederschlagswasserrohr von Ablagerungen befreit.
Im Bereich des Ulmenweges trat ein Bach über die Ufer. Das Wasser suchte sich den Weg über ein Feld und eine Schotterstraße bis zur Landesstraße L13, auf welcher größere Mengen an Schottermaterial abgelagert wurden. Von den Feuerwehrkräften konnte durch Erhöhen des Dammes ein weiteres Überlaufen des Baches verhindert werden, die Ablagerungen auf der Landesstraße wurden beseitigt.
Beim Objekt St. Oswalderstraße 59 wurden Pumparbeiten durchgeführt, um ein Eindringen von aufgestautem Wasser in das Objekt zu verhindern.
Bei zwei weiteren Einsatzstellen im Lärchenweg und der Buchenstraße wurden von der Feuerwehr Kontrolltätigkeiten durchgeführt, da verstopfte Niederschlagswasserrohre zu gefährlichen Situationen bei nahe liegenden Häusern führten.
Im Einsatz stand die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim mit drei Fahrzeugen (RLFA 2000, TLFA 2000 und KLFA) und 17 Mann, sowie ein Mann der PI Bad Kleinkirchheim. Die letzten Kräfte rückten gegen 22:00 Uhr wieder ins Rüsthaus ein.

Notruf

122

Kontakt

Oberbrandinspektor
Ing. Michael Sappl
Mobil: 0043 699 11458692
info@ff-badkleinkirchheim.at

Freiwillige Feuerwehr
Bad Kleinkirchheim



Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinkirchheim
Kontakt & Impressum

unterstützt von gesagt.getan.
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren