Inhalt:

Aktuelle Übungen

27. Juli 2013 Zugsübung "Schadstoffeinsatz"

Am 27.07.2013 absolvierte die Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinkirchheim eine Zugsübung mit dem Thema „Gefährliche Stoffe Austritt“.

Übungsannahme war ein Unfall zwischen einem PKW und einem Traktor, der auf seinem Hecklader ein Benzinfass geladen hatte. Durch den Unfall kam es zu einer Beschädigung des Fasses samt Benzinaustritt in einer größeren Menge. Die Person, die gerade Arbeiten im Heckbereich des Traktors durchführte, wurde unter dem PKW eingeklemmt.

Die erste Aufgabe der teilnehmenden Mannschaft war es, auf das ausgelaufene Benzin eine Mittelschaumdecke aufzutragen, sowie eine Ausbreitung des Stoffes über Oberflächenschächte in den angrenzenden Bach zu verhindern. Das beschädigte Benzinfass wurde behelfsmäßig abgedichtet, um ein weiteres Auslaufen des Benzins zu verhindern. Danach konnte der Wagen mittels technischem Gerät angehoben werden, und die Person geborgen werden. Obwohl bei diesem Einsatz theoretisch schwerer Atemschutz erforderlich gewesen wäre, wurde die Übung ohne schwerem Atemschutz durchgeführt. Als nächster Übungsteil sollten eigentlich Bachsperren im Kleinkirchheimerbach errichtet werden. Aufgrund eines plötzlich eintretenden Sturmes und einer akuten Wetterwarnung (Stufe 2 von 3 laut ZAMG mit schwerem Gewitter, Sturm und Hagel) wurde dieser Übungsteil leider nicht mehr praktisch durchgeführt. Es erfolgte nur eine theoretische Unterweisung der Mannschaft.

Notruf

122

Kontakt

Oberbrandinspektor
Ing. Michael Sappl
Mobil: 0043 699 11458692
info@ff-badkleinkirchheim.at

Freiwillige Feuerwehr
Bad Kleinkirchheim



Freiwillige Feuerwehr Bad Kleinkirchheim
Kontakt & Impressum

unterstützt von gesagt.getan.
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren