To Top
 

T1 Absichern von Gefahrenstellen

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Zugriffe 1310
Einsatzort Details

Angerbichlweg, Bad Kleinkirchheim
Datum 22.01.2021
Alarmierungszeit 15:03 Uhr
Einsatzbeginn: 15:08 Uhr
Einsatzende 18:30 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 27 Min.
Alarmierungsart Personenrufempfänger
Einsatzleiter Michael Sappl
Mannschaftsstärke 14
eingesetzte Kräfte

Feuerwache Bad Kleinkirchheim
Fahrzeugaufgebot   DLK 23/12  TLFA 2000  RLFA 2000
Technischer Einsatz

Einsatzbericht

Am 22.01.2021, vermutlich in den Morgenstunden, ereignete sich bei einem Steilhang oberhalb des Angerbichlweges in St. Oswald ein kleinerer Lawinenabgang (Rutsch), der im Bereich des Steilhanges zum Stillstand kam und die Verkehrsfläche nicht erreichte.

Aufgrund dieses Ereignisses wurde die örtliche Lawinenkommission für 10:00 Uhr einberufen, die eine weitere Beurteilung der Lawinengefahr vornehmen sollte.

Während des Ortsaugenscheines und Beurteilung der Lawinenkommission löste sich spontan eine weitere Lawine im Steilhang (Länge 100 m, Breite 10 m bis 15 m, Anrisshöhe 40 cm), die die Straße auf einer Länge von ca. 15 m ca. 1,5 m hoch verschüttete.

Die Straße wurde in Folge aufgrund akuter Lawinengefahr für den gesamten Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gesperrt.

Nachdem die Straßensperre ca. 60 Wohn- und Ferienhäuser betroffen hat und von einer längeren Sperre auszugehen war, wurde in der Lawinenkommission über mögliche künstliche Lawinenauslösungen nachgedacht.

In diesem Zusammenhang kam die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim ins Spiel, die im oberen Bereich des Steilhanges Löschwasser einbringen sollte. Durch die Zusatzbelastung auf die Schneedecke bzw. Verstärkung der Gleitfläche erhoffte man sich die Auslösung von weiteren Lawinen.

Für die Umsetzung des Planes wurde um 15:03 Uhr ein stiller Alarm für die Feuerwehr Bad Kleinkirchheim ausgelöst (T1 - Absichern von Gefahrenstellen).

Mittels zwei handgeführten Strahlrohren (HD und B Rohr) wurde von oberhalb des Steilhanges ausgiebig Wasser auf die Schneedecke aufgebracht, wodurch sich im gefährdeten Hangbereich zwei Lawinen lösten, deren Auslaufbereiche erneut bis zur Straße reichten und diese verschütteten.

Nach einer gemeinsamen Schlussbesprechung mit der Lawinenkommission und der Reinigung der Fahrzeuge und Einsatzgeräte konnte der Einsatz gegen 18:30 Uhr erfolgreich beendet werden.

In einer abschließenden Beurteilung durch die Lawinenkommission am Vormittag des 23.01.2021 wurde festgelegt, dass das Fahrverbot für den Anrainerverkehr aufgehoben wird. Für den übrigen Verkehr (Nicht-Anrainerverkehr und Fußgänger) bleibt die Sperre vorerst aufrecht.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 
 

FF Bad Kleinkirchheim. © Alle Rechte vorbehalten! Impressum | Datenschutz

Feuerwehr intern - Login

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.